Mountainbiking mitten in Deutschland

Mitten in Deutschland,

zwischen den Hauptverkehrsadern A 7 und A 71 und den Eisenbahnlinien München - Berlin bzw. Hamburg sowie Stuttgart - Erfurt - Berlin, liegt die Rhön, eines der ungewöhnlichsten  und zugleich landschaftlich reizvollsten Mittelgebirge Deutschlands.

Hier besteht eines der größten  Mountainbike-Routennetze Deutschlands. Es bedeckt das Gebiet von der Werra bis zum Main und von der Fulda bis zur Fränkischen Saale.  (ca. 1600 Quadratkilometer)

Durch das "Land der weiten Fernen"

Die Kulturlandschaft der Hochrhön mit ihren vielen Hochweiden und Heuwiesen entstand durch Rodungen unserer Vorfahren. Sie brachten ihr den Namen "Land der weiten Fernen" ein. In der freien Landschaft mit häufig überraschenden und meist überwältigenden Fernblicken ist es ein besonderer Reiz, bei den Touren in stetem auf- und ab viele Höhenmeter zurückzulegen und doch noch einen Blick für die landschaftlichen Schönheiten zu behalten. Mountainbiking findet hier deswegen auch überwiegend auf land- und forstwirtschaftlichen Wegen und z. T. auf Naturwegen statt.    

Freie Flächen und Naturwaldreservate

Aus dem waldarmen Hochplateau erheben sich Ellenbogen (820 m), Stirnberg (899 m), Heidelstein (926 m), Himmeldunkberg (894 m) und Wasserkuppe (950 m).Freie Flächen wie die Heuwiesen, Borstgrasheiden und Moore, dazwischen einzelne Bauminseln, prägen den Charakter der Hochrhön. An den Hängen zieht sich der   Bergwald, vorwiegend mit Buchen, Erlen, Bergahorn, bis hinunter in die Tallagen. Wildromantisch sind die Touren durch die Naturwaldreservate, insbesondere in den Tälern von Eisgraben und Elsbach.

Zum Heiligen Berg der Franken

Auch das Kreuzberg-Gebiet südlich von Bischofsheim am höchsten Berg der Bayerischen Rhön (928 m) ist ein "Super-Revier" für Mountainbiker: Von Bad Neustadt, den Orten im Brendtal und aus den "Walddörfern"geht es durch den "Salzforst", hinauf auf den heiligen Berg der Franken oder in die südliche Rhön, in das Gebiet der "Schwarzen Berge" mit ihren typischen Hochweiden. Am Kreuzberg befindet sich die längste MTB-Abfahrt, die auf dem Gipfel bei 926 m beginnt und im Brendtal nach gut 7,5 km bei 384 m endet. Diese Route verläuft u.a. über alte Trieftwege und über den 2012 am Neustädter Haus neu eingericheteten Flowtrail.

Beschauliche Mountainbiketouren abseits des touristischen Rummels

Mountainbikern, die abseits der großen touristischen Ströme in Ruhe biken wollen, sei das Gebiet östlich der Hochrhön im fränkischen Vorland empfohlen. Hier kommt man auf der Tour auch durch die schönen alten Fachwerkdörfer die, zum Teil von Streuobstwiesen  umgeben, für die fränkische Rhön so typisch sind. 

Mountainbiking im östlichsten Teil Hessen

Das hessische Rhönvorland, auch "Kuppige Rhön" genannt ist durch viele Basaltkuppen und einzelne Weiler mit Weideviehhaltung geprägt. Hier ist man auf seiner Tour fast nie alleine, denn hier wird man genauestens von den Kühen und Weideochsen beäugt. In der hessischen Rhön gibt es im Einzugsbereich der Hochrhön bis in das Rhönvorland markierte MTB-Routen in den Orten Gersfeld, Ehrenberg, Hilders und Poppenhausen.